Himbeergrüße aus dem Glas

Für ein echtes Luxusfrühstück: Aus kochend heißer Himbeerlava wird ein himmlisch leckerer Brotaufstrich.

Das brauchst du:

  • 500 g Himbeeren, frisch oder aus der Tiefkühltruhe
  • 250 g Gelierzucker (Sorte 2:1)
  • ein Päckchen Vanillezucker
  • einen Spritzer Zitronensaft
  • 3 bis 4 mittelgroße, saubere Marmeladengläser

 

Für die Deko:

  • Stoffreste
  • bunte Bänder
  • Aufkleber

So wird’s gemacht:

ACHTUNG: Da du dich beim Marmeladekochen heftig verbrennen kannst, solltest du unbedingt einen Erwachsenen um Mithilfe bitten.

So wird’s gemacht:

Tiefkühlbeeren lässt du auftauen und wiegst sie anschließend ab. Bei frischen Früchten entfernst du Blätter und Stiele, wäschst sie, lässt sie abtropfen und wiegst sie dann.

Stell die Gläser offen ins saubere Spülbecken. Die Deckel legst du dazu. Dann kochst du Wasser im Wasserkocher. ACHTUNG, ACHTUNG! Jetzt bitte absolute Vorsicht: Die Gläser mit kochendem Wasser füllen, das Wasser nach ein paar Minuten auskippen. Dabei ein Handtuch oder einen Topflappen verwenden, denn die Gläser sind extrem heiß. Am besten fragst du hierfür den helfenden Erwachsenen. Die Gläser und Deckel lässt du auf einem frischen Handtuch abtropfen. Dadurch sind sie absolut sauber – aber auch superheiß!

Alle Zutaten in einen großen Topf geben und aufkochen lassen. Die Masse 3 bis 4 Minuten kochen lassen. ACHTUNG! Die Marmelade verhält sich wie Lava. Sie blubbert vor sich hin und schießt ab und an siedend heiße Spritzer in die Luft. Beim Umrühren besteht also Verbrennungsgefahr.

Die Marmeladenlava nun direkt in die warmen Gläser füllen. Dafür verwendest du eine Schöpfkelle, die du vorher ebenfalls heiß abgespült hast. Säubere den Rand des Glases mit einem Tuch, damit sich hier keine Keime bilden.

Nun die Deckel fest aufschrauben und die Gläser für circa 5 bis 10 Minuten auf den Kopf stellen. An einem kühlen Ort aufbewahren.

Sobald die Gläser ausgekühlt sind, verzierst du sie, zum Beispiel mit selbst bemalten Etiketten, einem Stoffhütchen oder bunten Bändern. Du kannst auch Früchte aus Filz ausschneiden oder süße Aufkleber verwenden. Passend sind natürlich Bilder von Himbeerblüten, Blättern oder den Früchten.

Franzi Winkler

Franzis Tipp »Basilibeeren à la Winkler«: Meine Mutter püriert die Beeren und den Zucker vor dem Kochen und stellt die ungekochte Masse mit einem kleinen Zweig Basilikum in den Kühlschrank. Nach einer Stunde kocht sie alles auf und fischt den Basilikumzweig vorsichtig aus dem Topf. Kaum zu glauben, aber das schmeckt!

Dieses Rezept und viele weitere tolle Ideen zum Nachmachen findest du im DIY-Krimi „Die drei !!! Einsatz im Pferdestall“